UNSER KAPITAL

Die Qualität unserer Mitarbeiter ist Ihr Vorteil.
Ob in der Forschung und Entwicklung, in der Produktion oder im Verwaltungsbereich – Buzek Plastic ist in jedem Bereich bestens aufgestellt.

1999

Das im Jahr 1999 gegründete österreichische Unternehmen Buzek Kunststoffverarbeitung GmbH mit Sitz in Melk spezialisierte sich auf die Entwicklung neuer Technologien und Produkte in der Kunststoffverarbeitung als auch auf die Nullserien- oder Kleinserienfertigung.

Um die Erwartungen der Kunden auf „Just-in-Time“-Fertigung erfüllen zu können, wurde das Unternehmen Buzek Plastic Poland Sp.z o.o. mit Sitz in Warschau im Mai 2005 von Günter Buzek und Andreas Huber gegründet. Mit diesem Schritt gelang es sich in der Produktion und Lieferung von Spezial-Kunststoffprodukten in der Großserie zu etablieren.

2005

Für die Umsetzung in die Großserie wurde die erste Produktion in Polen der Buzek Plastic Poland direkt am Kundengelände aufgebaut und bis 2012 stetig weiter ausgebaut.

Die Zahlen dieser Produktion sprechen für sich selbst: Auf einer Fläche von rund 2.600 m² werden von über 200 Mitarbeitern in diesem Werk bis zu einer Milliarde Stück Verpackungen jährlich hergestellt und vom international tätigem Hauptabnehmer befüllt, verpackt und in die ganze Welt versendet.

Mit der Idee, Entwicklung, Weiterentwicklung und weltweiten Patentierung dieser ökologisch unbedenklichen und biologisch rückstandsfrei abbaubaren wasserlöslichen Kunststoffverpackung wurde Buzek Plastic zu einem der Pioniere dieses aktuell auf der ganzen Welt herrschenden Trends, solche umweltfreundlichen Verpackungen zu verwenden.

2013

Das neue Betriebsgelände für das neue Produktionswerk in Poczernin erworben.

Mit dem Bau dieses ökologisch und ökonomisch in der Kunststoffverarbeitung „State of the Art“- Produktionswerkes wurde ein klares Bekenntnis zum Standort hier in Polen gesetzt. Mittlerweile wurde die zweite Ausbaustufe für dieses Werk 2016 erfolgreich abgeschlossen. Buzek Plastic plant schon den weiteren Ausbau des Betriebes in den kommenden Jahren. Alle Unterlagen zum Erhalt der Genehmigungen für die nächste Bauetappe wurden schon vorbereitet.

Buzek Plastic, samt den zusammenarbeitenden Firmen aus der Gruppe, entwickelt, produziert und verkauft ihre Innovationen ausschließlich den besten Firmen aus einzelnen Wirtschaftszweigen. Von der innovativen Kraft der Gruppe zeugen acht weltweite Patente. Es herrscht dabei volles Vertrauen zwischen den Erfindern, den Herstellern und den Anwendern der Innovationen.

PŁOŃSK

Unser neues Produktionswerk ist ökologisch und ökonomisch Vorreiter in der Kunststoffverarbeitung mit Anschluss an Industrie 4.0

STATE OF THE ART

Frei von vorgegebenen Strukturen werden neueste Produktionsmethoden zum Einsatz gebracht.
Leitidee ist der Wunsch nach einer vollständigen Daten-Vernetzung über alle Produktionsschritte hinweg, mit der zusätzlichen Möglichkeit zur Selbststeuerung innerhalb vorgegebener Qualitätstoleranzen, wie sie in Industrie 4.0-Konzepten beschrieben werden.
Durch das selbststeuernde Ineinandergreifen von Produktionsschritten wird ein automatisiertes Null-Fehler-System realisiert.

64-FACH-PRODUKTIONSZELLEN
SIND STANDARD

Das im neuen Werk erreichte Leistungsniveau kann sich sehen lassen. Nicht nur, dass die Produktionsmenge pro Spritzgießzelle innerhalb von acht Jahren um über 400% gesteigert wurde, auch der Anteil der Ausschussteile konnte von rund 15% auf nunmehr weniger als 3% gedrückt werden.

Inzwischen sind alle Produktionseinheiten im neuen Werk schon wieder voll ausgelastet und der nächste Evolutionsschritt liegt bereits fertig für die Umsetzung in der Schublade.

IN ÜBEREINSTIMMUNG
MIT IHREN ANFORDERUNGEN

In unserem Qualitätskontrollsystem durchläuft jeder Werkstückträger eine Vision-Control-Station zum automatischen 5-Seiten Scan jedes Formteils.

Das System ist in der Lage 64 × 5 Bilder innerhalb der Anlagenzykluszeit zu erstellen und vollständig auszuwerten. Dazu werden 12 Kameras samt zusätzlichem Spiegelsystem eingesetzt. Das damit vernetzte Auswertesystem ist auf die Identifizierung aller 23 Fehlermöglichkeiten eingestellt.

ONE-STOP-SHOP

Identifizierte Ausschuss-Teile werden anschließend von Pick&Place-Handlings separiert und durch Gut-Teile ersetzt (Gutteile-Puffer in der Bildmitte oberhalb des Manipulationsplatzes).

Von den Transfer-Paletten werden die Formteile in Transport-Trays in Speditions-Boxen abgesetzt und gehen danach direkt an die Abfüllanlagen weiter.